Was kosten zwei Wochen in Vietnam?

Zu Beginn des neuen Jahres verbrachten wir zwei Wochen in Vietnam. Wir bereisten das Land von Nord nach Süd an der Küste entlang und besuchten Hanoi, die Halong-Bucht, Hue, Hoi An, Nha Trang, Mui Ne und Ho Chi Minh City.

Wir listen hier sämtliche Ausgaben auf, damit ihr wisst, welche Kosten für Vietnam in etwa auf euch zukommen können, wenn ihr dorthin reist. Unsere Ausgaben haben wir aufgeteilt in die Kategorien Unterkunft, Transport, Essen, Einkaufen und Sonstiges, die wir jeweils noch näher erklären werden.

Wir haben sehr niedrige Ansprüche und versuchen, so günstig wie möglich zu reisen, da unsere Zeit zum Reisen nicht begrenzt ist, das Geld aber schon.

Die Währung in Vietnam ist der Dong. Es gibt Scheine im Wert von 200, 1 000, 2 000, 5 000, 10 000, 20 000, 50 000, 100 000 und 200 000 Dong, Münzen sind nicht im Umlauf. Als wir in Vietnam waren, entsprach ein Euro 24 500 Dong. Mit diesem Kurs sind alle unsere Ausgaben umgerechnet.

Unterkünfte

Wir haben in Vietnam immer in Guesthouses und Hotels übernachtet. Meistens haben wir diese vorab im Internet gebucht. Wir hatten Doppelzimmer mit eigenem Bad, oft mit Klimaanlage. Diese waren immer schön, groß, sauber und zentral gelegen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis für Unterkünfte war in Vietnam sehr gut! Das einzige, was an den günstigen Unterkünften öfter mal problematisch war, waren die Englischkenntnisse des Personals, aber auch das hat man immer irgendwie geschafft.

Für 15 Nächte haben wir insgesamt 130 Euro ausgegeben, also durchschnittlich nur etwa 8,70 Euro pro Nacht zu zweit.

Transport

Unsere Ausgaben für Transporte beschränken sich in Vietnam auf eine Busfahrt vom Flughafen zur Innenstadt in Hanoi sowie ein Open-Bus-Ticket für die komplette Strecke von Hanoi im Norden bis nach Ho Chi Minh im Süden. Wir legten die Strecke und auch die Zwischenstops bei Kauf des Tickets fest und konnten diese Strecke dann innerhalb der nächsten vier Wochen mit diesem Ticket fahren. Die Busse waren Sleeping-Busse mit bequemen Liegesitzen, die meistens auch einigermaßen pünktlich waren. Jede Fahrt musste man einen Tag vorher bestätigen und fuhr dann immer bei den Reisebüros der Busgesellschaften ab und wurde im Normalfall auch dort wieder rausgelassen. Bucht man wie wir gleich die ganze Strecke, ist man natürlich weniger spontan, aber spart auch ein bisschen Geld im Vergleich zu den einzelnen Fahrten.

Insgesamt hatten wir Transportkosten in Höhe von 100 Euro zu zweit.

Essen

In Vietnam gingen wir fast jeden Tag frühstücken sowie jeden Abend an Straßenständen oder in günstigeren Restaurants essen. Meistens aßen wir lokales Essen, aber wir hatten auch mal westliches Essen. Mittags haben wir nichts gegessen.

Wir hatten insgesamt Ausgaben für Essen in Höhe von 92 Euro. Dies entspricht Kosten von etwa 6 Euro für zwei Personen pro Tag.

Einkaufen

Wir haben in lokalen Supermärkten jeden Tag Getränke, Süßigkeiten und kleine Snacks gekauft. Auch Drogerieartikel wie Shampoo oder Zahncreme gehören zur Kategorie Einkaufen.

Insgesamt haben wir knapp 40 Euro für Einkäufe ausgegeben, was 2,60 täglich entspricht.

Sonstiges

Zu der Kategorie sonstige Ausgaben gehören je nach Land unterschiedliche Kosten. In Vietnam haben wir eine zweitägige Tour zu der Halong-Bucht mit Übernachtung und Vollpension gemacht und in Mui Ne eine geführte Halbtagestour in die Umgebung unternommen. Außerdem hatten wir Kosten für den Eintritt zur Zitadelle in Hue, einen Parkplatz für unsere Fahrräder, Wäsche waschen, neue Passbilder für mich und einen Frisörbesuch für Tom.

Gesamt hatten wir sonstige Ausgaben in Höhe von 126 Euro zu zweit.

Für 15 Tage in Vietnam haben wir insgesamt 490 Euro ausgegeben. Damit hatten wir einen guten Standard, angenehme Transporte und eine sehr schöne Zeit in Vietnam 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.