Es ist schon wieder soweit. Ein ganzes Jahr ist vergangen, die Silvesterfeier ist beendet und 2015 kann abgeschlossen werden. Bevor wir uns aber ins neue Jahr 2016 stürzen, wollen wir das vergangene Jahr noch einmal an uns vorbeiziehen lassen.

Im Dezember 2014 hatten wir unser One-Way-Ticket nach Jakarta für August gebucht. Eigentlich hätten wir uns voller Vorfreude in die Planung und Organisation unserer großen Reise stürzen können – wären da nicht noch unsere Abschlussprüfungen dazwischen gewesen. Die ersten Monate des Jahres waren daher leider wenig unserer Reise gewidmet, es stand der endgültigen Freude auf das Kommende immer etwas im Weg. Man arbeitete, irgendwann fingen wir das Lernen an und schrieben Anfang Mai die Prüfungen. Damit war dann die erste Hürde genommen, da wir beide nicht allzu schlechte Gefühle hatten und dachten, eigentlich dürfte nichts mehr schief gehen. Die Zeit nach den Prüfungen hatten wir Urlaub und konnten uns zum ersten Mal wirklich um alles kümmern, stundenlang im Internet recherchieren, Versicherungen vergleichen, erste Ausrüstung kaufen, uns wegen Rucksäcken beraten lassen, die erste Nacht in Indonesien buchen. Und auch da haben wir zum ersten Mal wirklich realisiert, wie nah der Abflug schon war und dass das letzte Vierteljahr zuhause bereits angebrochen war.

Als wir dann Anfang Juli beide unsere Ergebnisse der schriftlichen Prüfungen wussten und die Ausbildungen offiziell mit Bestehen der mündlichen Prüfung abgeschlossen war, fiel uns ein Riesenfels vom Herzen. Auch wenn die ganze Zeit relativ klar war, dass es daran nicht mehr scheitern sollte, macht man sich doch irgendwie Gedanken und kann sich noch nicht zu hundert Prozent entspannen und der Vorfreude annehmen. Doch jetzt musste nur noch der letzte Monat überbrückt werden, wir bekamen die letzten Impfungen, kauften die fehlenden Reiseutensilien, freuten uns mit zwei Freunde, die ihre Tickets gebucht hatten und teilweise mit uns reisen würden und planten unsere Abschiedsparty.

Bei mir war es am 31. Juli soweit – der letzter Arbeitstag. Es war irgendwie ein trauriger Abschied, aber ich freute mich natürlich auch und war froh, die letzten zwei Wochen vor Abreise frei zu haben. Ich genoss die Zeit, kümmerte mich um die letzten Besorgungen und Dinge, die es noch zu klären gab, und unternahm viel mit Freunden und Familie. Tom musste leider noch bis am 11. August arbeiten und hatte so nur noch wenige Tage vor Abreise Zeit, um sich mental auf alles einzustellen.

Am 14. August fand dann unsere große, wunderbare Abschiedsparty statt. Es war so ein toller Tag bzw. Abend (und Nacht :-D) und ein wunderbarer Abschied von all unseren Lieben. Und am 16. August ging es dann auch schon los…nach tränenreichen Abschieden zuhause flogen wir mit unseren Rucksäcken von Frankfurt nach Jakarta.

Von Mitte August ab verbrachten wir einen wunderbaren Monat in Indonesien mit Ness, tollem Wetter und einzigartigen Erfahrungen, in dem wir sehr viel sehen und erleben durften. Indonesiens Inselwelt mit einer wahnsinnigen Vielfalt und so vielen tollen Orten bescherte uns den perfekten Start für unsere Reise. Wir lernten zu tauchen und entdeckten damit eine ganz neue Welt für uns. Wir lernten viel über uns selbst und merkten schon nach wenigen Tagen, wie unsere Ansprüche niedriger wurden, das Packen immer besser klappte und sich auch bald eine gewisse Reiseroutine einstellte 🙂

Mitte September ging es dann nach Australien, wo wir fünfeinhalb Wochen die Ostküste von Cairns nach Melbourne mit dem Bus bereisten. Anfangs begleitet von unserem Freund Max tauchten wir am Great Barrier Reef, segelten zu den Whitsunday Islands, campten auf Fraser Island und trafen dabei viele tolle Menschen. Außerdem lernten wir tolle Städte wie Sydney, Canberra und Melbourne durch Freunde, die wir besuchen konnten, kennen und lieben und hatten eine tolle Zeit down under.

Von Melbourne aus ging es am 21. Oktober nach Auckland in Neuseeland, dem dritten Land, das wir auf unserer Reise besuchen konnte. Mit dem Mietwagen entdeckten wir die wunderbaren Landschaften Neuseelands auf der Nord- und Südinsel, wobei uns hier leider öfter das Wetter einen Strich durch die Rechnung machte. Trotzdem machten wir tolle Erfahrungen und sahen wunderschöne Orte und eine interessante Tierwelt.

Mitte November landeten wir in Bangkok und begannen dort unseren vierwöchigen Aufenthalt in Thailand. Wir entdeckten die hektische Hauptstadt, hatten das Glück, am Laternenfestival in Chiang Mai teilnehmen zu dürfen, entspannten uns an Koh Taos Traumstränden und schlossen den wunderbaren, relaxten Monat in Thailand nach vielen positiven Momenten auf Koh Samui ab.

Per Zug ging es weiter nach Malaysia, wo wir ab dem 12. Dezember die Westküste bereisten und auch dort tolle, sehr unterschiedliche und abwechslungsreiche Orte wie Langkawi, die Cameron Highlands und die moderne Hauptstadt Kuala Lumpur kennenlernten. Wir trafen auch hier superliebe Leute und genossen Malaysias Städte, Strände und Berge, bevor wir zu unserem letzten Ziel im Jahr 2015 aufbrachen.

Schon lange vorher wussten wir, wo wir unser Jahr abschließen würden. Wir hatten uns irgendwann überlegt, wo man toll Silvester feiern kann bei einem schönen Feuerwerk und unsere Entscheidung fiel recht schnell auf Singapur. Die moderne, saubere Stadt hat uns einen gebührenden Jahresabschluss beschafft, den wir noch lange in Erinnerung behalten werden. Und damit war unser Jahr 2015 auch schon vorbei. Es ging so schnell und wir können kaum glauben, dass nun schon 2016 angebrochen ist und damit auch unsere letzten Monate auf Reisen, bevor wir wieder nach Hause kommen. Definitiv sagen können wir aber, dass 2015 ein wahnsinnig tolles Jahr war! Die ersten Monate zuhause mit unseren Lieben und die letzten Monate auf Reisen war es einfach ein perfektes Jahr und wir können uns nur wünschen, dass es 2016 so toll weitergeht.